Über mich

Julian Stock
Julian Stock

Hi! Ich heiße Julian Stock, wurde am 26.08.1988 in Lübeck geboren und bin der Bruder meiner Schwester.

Mit vier oder fünf Jahren hat mich mein Vater das erste Mal an seinen Computer, einen immer noch existenten Amiga 500, gelassen. Damals habe ich mit Textomat und einem Malprogramm die ersten Schritte mit der Maus und einer Tastatur geübt. Ich hatte damals viele Freunde, die eine PlayStation oder einen Nintendo 64 besaßen und mit denen ich mich regelmäßig zum Daddeln verabredete. Irgendwann wollte ich dann auch eine Konsole und habe sie mir immer und immer wieder zu Weihnachten und Geburtstagen gewünscht. Leider erfolglos. Mit acht Jahren stellten mich meine Eltern dann vor die Wahl: Konsole oder PC. Ich entschied mich für einen PC, da sie mir auch gleichzeitig sagten, dass man damit nicht nur spielen, sondern auch arbeiten, Briefe schreiben und malen kann. ZACK! Ein paar Wochen später und ich bekam meinen ersten "richtigen" PC. Geballte 100 MHz, eine 8 MB Grafikkarte und ein Windows 95 aus der Hölle. Mit Spielen war nichts, das System brauchte eine Ewigkeit zum Booten und Bluescreens waren an der Tagesordnung. Dafür habe ich meine Eltern damals "ein bisschen" gehasst, der PC verlor für mich an Bedeutung. Zu der Zeit sind wir dann auch aus Lübeck weggezogen, was das Ganze noch verschlimmerte.

Mit neun Jahren nahm ich auf Anraten meiner Eltern an einem Computerkurs teil. Eine Ferienpassaktion. Dort lernten die anderen Kinder, wie man einen Rechner hoch und runterfährt, Word öffnet und schließt und Verknüpfungen von Anwendungen auf dem "Schreibtisch" ablegt. WOW! Immerhin ging die Anfangszeit schnell vorbei und wir kamen zu den spannenderen Themen: Web-Site-Erstellung mit Word und Paint. 10 MB große Bitmaps stellten kein Problem dar, ohne Internet waren die Ladezeiten ebenfalls überschaubar. Es gab nichts, was uns aufhielt und wir frönten unseren Erfindergeistern. Marquees, bunte Hintergrundbilder, flackernde GIF-Animationen - alles kein Problem. Selbstverständlich wurde alles feinsäuberlich dokumentiert und anschließend zu Hause in den Schrank gelegt. Aus dem Auge, aus dem Sinn.

Da ich zu diesem Zeitpunkt immer noch keinen besseren Rechner hatte, kam ich hin und wieder auf die Idee, draußen zu spielen. Was für eine Zeitverschwendung. Mit zwölf Jahren schenkte meine Tante mir das Spiel "Tomb Raider". Mit riesigen Augen und ebenso großer Vorfreude wurde es zu Hause installiert und dann konnte ich sehen, wie sich Lara Croft Frame für Frame durch die Berglandschaft ruckelte. AWESOME!

Irgendwie kam es dann, dass ich mich an die alten Aufzeichnungen erinnerte und ich kramte sie aus den dunkelsten Ecken meines Schrankes hervor. Das gute alte Notepad lief wie eine Eins, Paint ebenso. Und so friemelte ich mich nächtelang durch das historische Material.

Da ich damals noch immer kein Internet hatte, war die einzige Möglichkeit zu lernen, die Internet Explorer Fehlermeldung "Die gewünschte Seite kann nicht angezeigt werden". Irgendwann habe ich mir dann eine Fachzeitschrift gekauft, aus der ich mir auch noch ein paar Dinge entnehmen konnte. Copy+Paste prägt ein, wenn man es nur häufig genug macht.

Zwischendurch hatte ich mir von diversen Feiertagen immer etwas Geld beiseite gelegt und auf einen besseren PC gespart. Die Warterei lohnte sich und ich machte einen Sprung auf 450 MHz, eine 128 MB ATI Rage Grafikkarte, 768 MB Arbeitsspeicher und eine 15 GB (!) Festplatte. Tomb Raider sah für mich noch nie so gut aus.

Mit fast 14 Jahren begann für mich eine neue Ära: INTERNET! Unfassbar. DIESE MÖGLICHKEITEN!! Ich sog das Wissen rund um HTML nur so auf, konnte gar nicht genug davon bekommen. Neben diversen Onlinespielen habe ich dann natürlich auch Counter-Strike 1.3 bis 1.6 mitgenommen - wer nicht? :D Der von mir gegründete CS Clan musste natürlich auch eine eigene Clanpage haben, und so suchte ich mit dem Programm mIRC im Quakenet nach einem Helfer, der mir ein entworfenes Design in ein HTML Template umbauen und mit einem CMS versehen konnte. So viel hatte ich mir schon erlesen, umsetzen konnte ich es nicht. Für 15 Euro fand ich einen Menschen, ohne den ich heute nicht da wäre, wo ich jetzt bin. Danke noch mal an dieser Stelle, XAX! Er begleitete mich auf meinen ersten PHP Gehversuchen, verwies mich auf diverse Manual-Seiten und zeigte mir das erste Mal, was CSS eigentlich ist. Und er meinte kein Counter-Strike: Source.

Mit 17 Jahren war ich dann schon "ausreichend gut", um für einen kleinen Freundeskreis ein paar Web-Seiten zu entwickeln. Neben PHP (HTML und CSS sind keine Programmiersprachen) lernte ich Java, C++, Delphi und Turbo Pascal kennen, konnte mit diesen Sprachen allerdings nie richtig warm werden.

Kurz vor meinem 19. Geburtstag begann ich bei der Lübecker Hafen-Gesellschaft mit einer Ausbildung zum Fachinformatiker Fachrichtung Anwendungsentwicklung, die ich 3 Jahre später mit einem guten Ergebnis abschließen konnte.

Von 2010-2016 habe ich an der FH Lübeck "Informationstechnologie und Gestaltung" - kurz IGi - studiert. Während des Studiums habe ich als Freiberufler (Freelancer) bei der Werbeagentur Parrot Media gearbeitet und dort im September 2013 eine Festanstellung bekommen. Aufgrund der Festanstellung habe ich meinen Bachelor of Science und somit mein Studium erst im Februar 2016 abschließen können.

Seit Mai 2017 bin ich nun bei der Shinefour Mediagroup eingestellt. Während ich der Umstellung vom Full-Stack-Entwickler zum Frontend-Entwickler am Anfang noch etwas skeptisch gegenüber stand, bin ich mittlerweile sehr ambitioniert, mein Wissen auch in diesem Bereich zu vertiefen und freue mich sehr, ein Teil dieses überaus familiären und hilfsbereiten Teams sein zu dürfen.

Ich bin gespannt, was mich noch alles so in meinem Leben erwartet und blicke dem mit offenen Augen entgegen.

Danke fürs Lesen dieser Wall of Text :)

Beste Grüße,
Julian 


Hashtags

Hier noch ein paar Hashtags, die mich ganz gut beschreiben:

#php #html #javascript #jquery #html5 #moviemaker #coding #gamer #dayz #niceguy #webcoding #ajax #java #phonegap #ios #apple #iphone #electro #music #youtube #tutorial #helper #typo3 #joomla #coding #mysql #oop #extension #typoscript #freiberufler #freelancer #webentwickler #lübeck #luebeck